Zum Hauptinhalt springen

Dissen gibt Ja-Wort bei Strom und Gas

SGV Versmold übernimmt die Konzessionen für die Energieversorgung in der niedersächsischen Nachbarkommune

 

Versmold/Dissen (hn). Die Strom- und Gasversorgung Versmold (SGV) übernimmt die Energieversorgung der niedersächsischen Nachbargemeinde Dissen. Diese Kooperation beschloss der Dissener Rat einstimmig am Montagabend.

Damit sind die Weichen für die weitere Expansion des Versmolder Energieunternehmens gestellt, die die zum 31. Oktober auslaufende Konzession für das Strom- und Gasnetz in Dissen übernimmt. Dieses unterhielt bisher das Unternehmen RWE Energie AG. Der Strom- und Gas-Riese kann gegen den Beschluss noch formaljuristisch eine Einstweilige Verfügung erwirken. Doch Kogelheide wie auch Dissens Wirtschaftsförderer Dirk Strakeljahn gehen davon aus, dass das Verfahren bis zur Unterzeichnung des Konzessionsvertrags zwischen Stadt und SGV nun entsprechend der politischen Entscheidung in Gang gesetzt wird.

»Es ist sehr gut gelaufen. Wir haben uns in einem offenen und transparenten Verfahren durchgesetzt«, kommentierte SGV-Geschäftsführer Jörg Kogelheide mit Triumph in der Stimme den Ratsbeschluss der Niedersachsen. Dabei seien zuvor objektive Auswahlkriterien definiert worden. Die SGV habe vor allem ein schlüssiges Konzept für den geplanten Netzausbau zur Energieversorgung in Dissen vorgelegt. »Da haben wir wohl überzeugt. Darauf bin ich stolz«, sagte Kogelheide, der Details aus dem Verfahren noch nicht kennt. »Das werden wir uns zeitnah zuschicken lassen.«

Die Stadt Dissen beteiligt sich künftig an der SGV-Tochter »SWV Regional«. Im Verbund mit den Nachbarn aus Bad Rothenfelde und Versmold soll ein zusammenhängendes Versorgungsnetz entstehen, das allen Partnern Vorteile bringt. »Eine klassische Win-Win-Situation«, nennt das Jörg Kogelheide und verweist auf die Synergieeffekte, die sich bei Einkauf, Versorgung, Vertrieb und Service ergeben. »Damit machen wir die
gesamte Region stärker und unabhängiger.«

Zugleich kündigte der SGV-Geschäftsführer an, neue Arbeitsplätze zu schaffen. »Wir werden bei Kaufleuten und bei Monteuren sicher zulegen.« Außerdem werde die SGV wie an den Standorten Versmold, Bad Rothenfelde und Harsewinkel künftig auch in Dissen einen Kundenservice-Punkt vor Ort einrichten.

Beim Gas wie beim Strom sah der Dissener Rat den regionalen Stromversorger bei der Gewährleistung der sicheren, preisgünstigen, verbraucherfreundlichen, effizienten und umweltverträglichen Versorgung im Vorteil. Insbesondere im Vergleich von Störungshäufigkeit,  Ausfallzeiten und -dauer sowie bei der präventiven Netzpflege zum Vermeiden von Schädenschnitt die SGV besser als RWE ab. Auch die günstigeren Netznutzungsentgelte sprachen für die Versmolder. Zudem lieferten diese in ihrer Bewerbung beim Konzessionsvertrag bessere Lösungen zu Endschafts- und Entflechtungsregelungen.

Kontakt

SWV Regional GmbH
Nordfeldstraße 5
33775 Versmold

kostenfreie Servicenummer 
Tel. 0800 446 8200
Fax 0800 446 8201

E-Mail-Kontakt

RSS-Feed

RSS-Feed

Infos zu RSS